Navigation:  / Themen / Öffentlicher Dienst / Tarifrunde 2010 Kommunen und Bund / Geld für Flexibilität  Home | Kontakt + Impressum | Suchen + Sitemap |
HomepageThemenÖffentlicher DienstGesundheitswesenVerkehrsbetriebeTelekomVer.di BundeskongressUPSKampf gegen Sozialabbau, Billigjobs und Zwangsarbeitweitere ThemenNetzwerk - Wer wir sindLinks






Newsletter abonnieren

Newsletter des Netzwerkes abonnieren ...


Newsletter Krankenhäuser abonnieren ...



Zum Newsletter-Archiv ...







Geld für Flexibilität

V. Branchen  >Dienstleistungen: Gesundheitswesen > Betrieblicher Kampf
gegen Privatisierung allgemein > Stuttgarter Kliniken

Geld für Flexibilität

"Die Beschäftigten des Klinikums Stuttgart erhalten künftig einen
Zuschlag, falls sie an einem freien Tag zur Arbeit gerufen werden. Eine
entsprechende Dienstvereinbarung zwischen Krankenhausleitung und
Personalrat wird am 1. Mai in Kraft treten. Im Zuge der Tarifrunde bei
Bund und Kommunen hatte ver.di diese für alle Krankenhäuser und
Pflegeeinrichtungen aufgestellte Forderung nicht durchsetzen können."
Artikel von Herbert Wulff in der jungen Welt vom 29.03.2010
http://www.jungewelt.de/2010/03-29/055.php

Siehe dazu auch:

VI. Branchen  > Dienstleistungen: Gesundheitswesen > allgemein

Auch wir fordern 30 Euro zusätzlich, wenn wir an unserem freien Tag
einspringen !


". So hoffen die Stuttgarter Gewerkschaftler und der Personalrat des
Stuttgarter Klinikums darauf, viele Nachahmer zu finden. Bislang gibt es
solche Zuschläge nur in wenigen Kliniken, so im Krupp-Krankenhaus in Essen
oder beim Berliner Vivantes-Krankenhauskonzern. Wir fordern den
neugewählten Betriebsrat auf, ebenfalls für uns so eine Dienstvereinbarung
mit der Klinikleitung bzw. mit der Gesundheit Nord abzuschließen.
Allerdings sollte eigentlich so eine Dienstvereinbarung überflüssig sein,
denn es gibt im Prinzip keine andere Alternative als den massiven Abbau
der Pflegekräfte der letzten Jahre wieder rückgängig zu machen. Und wir
fordern den Betriebsrat auf, Zahlen vorzulegen, wie viele Pflegekräfte in
der Vergangenheit einspringen mussten." Flugblatt der unabhängigen
Betriebsgruppe  uns reicht`s / autonome Fraktion Nr. 26 vom April  2010
(pdf)
http://www.labournet.de/branchen/dienstleistung/gw/unsreichts26_2010.pdf

(Aus dem Labournet-Mailing vom 1.4.2010 , www.labournet.de)




Dienstvereinbarung Klinikum Stuttgart

herunterladen ...







Kampagne für mehr Personal an Krankenhäusern








Tarifrunde im Öffentlichen Dienst für Bund und Kommunen 2012


Zum Newsletter-Archiv ...




Streik im Sozial- und Erziehungsdienst


TVÖD nachgerechnet



Wir haben die Auswirkungen des neuen Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst nachgerechnet.

mehr

 

 





Netzwerk für eine kämpferische und demokratische ver.di