Navigation:  / Homepage  Home | Kontakt + Impressum | Suchen + Sitemap |
HomepageThemenÖffentlicher DienstGesundheitswesenVerkehrsbetriebeTelekomVer.di BundeskongressUPSKampf gegen Sozialabbau, Billigjobs und Zwangsarbeitweitere ThemenNetzwerk - Wer wir sindLinks





Archiv 2007




22.12.2007:
Genug verzichtet

Acht Prozent, mindestens aber 200 Euro mehr wollen die Gewerkschaften in der anstehenden Tarifrunde für die rund 1,3 Millionen Arbeiter und Angestellten bei Bund und Kommunen durchsetzen. Das beschlossen die Tarifkommissionen von ver.di, GdP, GEW sowie des Beamtenbundes am Mittwoch in Berlin.

Artikel von Daniel Behruzi in der jungen Welt vom 20.12.2007




22.12.2007:
»Vorbereitungen für Streik laufen auf Hochtouren«

Ver.di geht mit einer guten Forderung in die Tarifrunde des öffentlichen Dienstes. Ein Gespräch mit Bernd Riexinger
Interview: Daniel Behruzi, junge Welt vom 21.12.2007




13.12.2007:
Klage des Arbeitgebers beim Prozess vor dem LAG Sachsen - Anhalt abgewiesen

Erneut stand am Donnerstag, 13.12.2007, ein Straßenbahnfahrer in Halle/Saale wegen Haftungsfragen vor Gericht. Dieses mal beschäftigte sich das Landesarbeitsgericht mit der Klage der Halleschen Verkehrs- AG (HAVAG) gegen  Straßenbahnfahrer Ingolf B.

mehr ...





07.12.2007:
Streik im Einzelhandel

Berlin, 30.11. und 3.12.2007 - Beschäftigte von Rewe, Reichelt, H&M, Kaisers, Extra, Penny, Marktkauf, Kaufland, real, Schlecker und Thalia streiken gegen eine weitere Verschlechterung ihrer Arbeitsbedingungen. Die Arbeitgeber wollen die Nachtzuschläge, das Urlaubs- und das Weihnachtsgeld kürzen.

Video auf KanalB.org




05.12.2007:
Protestaktion gegen GmbH-Umwandlung in Dresden

Am Donnerstag den 6.12. fand vor dem Dresdner Rathaus eine Kundgebung gegen dendrohenden Verkauf der Krankenhäuser Dresden Neustadt und Friedrichstadt statt. Aufgerufen hatte das Bündnis „Hände weg von unseren Krankenhäusern“. In diesem sind verschiedene Gruppen und die Gewerkschaften organisiert.
mehr ...





02.12.2007:
Lohnverluste für ErzieherInnen im TVÖD

Wir benötigen eine grundlegende tarifpolitische Wende:
Schluss mit dem Verzicht – Kampfkraft nutzen!
mehr ...





25.11.2007:
ver.di Hessen fordert 10 %, mindestens jedoch 350,00 €

Für die kommende Tarifrunde im Bereich des öffentlichen Dienstes des Bundes sowie der Gemeinden fordert der ver.di Landesbezirk Hessen eine lineare Einkommenssteigerung von 10 %, mindestens jedoch 350,00 €.

zur Tarifrunde im öffentlichen Dienst 2008 ...




22.11.2007:
GDL scheucht verdi

Der Kampf der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) um deutliche Lohnerhöhungen für das Fahrpersonal bei der Bahn setzt nicht nur die Gewerkschaft Transnet, sondern auch ver.di unter Zugzwang. In den Nahverkehrsbetrieben Münchens, Berlins und anderer Städte wechselten teilweise ganze Gruppen von ver.di zur GDL. Wohl auch als Reaktion darauf tritt die Dienstleistungsgewerkschaft in aktuellen Tarifkonflikten radikaler auf.
Artikel von Daniel Behruzi in der jungen Welt ...









22.11.2007:
Rote Zahlen – schwarze Löcher

Chronische Unterfinanzierung der Krankenhäuser

mehr ...




20.11.2007:
Kampfansage

Im öffentlichen Dienst braut sich was zusammen: Ver.di Baden-Württemberg fordert 9,4 Prozent mehr Geld. »Arbeitgeber« wollen Arbeitszeitverlängerung

Artikel von Ursel Beck und Daniel Behruzi in der jungen Welt ...





20.11.2007:
"Kollektivkündigung" erfolgreich

Mitglieder der finnischen Gewerkschaft Tehy stimmten erzieltem Tarifabschluß zu
Artikel von Saara Julia Wille, Helsinki in der jungen Welt




20.11.2007:
Dringender Solidaritätsappell

von pakistanischen ArbeiterInnen und Jugendlichen angesichts des Ausnahmezustandes

mehr ...




17.11.2007:
Video vom GDL-Streik


15.11.2007: Der bisher größte Bahnstreik in der Nachkriegsgeschichte beginnt, die GDL streikt bundesweit im Güter- und Personenverkehr. In Berlin protestierten etwa 80 S-Bahner vor dem Hauptbahnhof gegen die starre Haltung der Deutschen Bahn AG und werben um Verständnis für ihre Entschlossenheit in der Tarifauseinandersetzung.

Video auf KanalB.org





15.11.2007:
Neue Ausgabe der AntiSerum

Krankenhauszeitung zur Vernetzung von Widerstand gegen Privatisierung, Stellenabbau, Lohnklau und Konkurrenzkampf

zur Antiserum Nr. 1 ...




15.11.2007:
Arbeitsgerichtsprozess zur Arbeitnehmerhaftung in Halle

Am Donnerstag, den 15.11.2007 fand vor dem Arbeitsgericht Halle der Prozess gegen unseren Kollegen, den Straßenbahnfahrer Enrico S., statt.

mehr ...




12.11.2007:
Kostenrisiko bei Unfall auf Beschäftigte abgewälzt

Bis zu welcher Höhe haften Beschäftigte im Nahverkehr, wenn sie im
Dienst einen Unfall bauen? Mit dieser Frage hat sich das Arbeitsgericht
in Halle/ Saale am Donnerstag zu beschäftigen.

mehr ...




09.11.2007:
Privatisierung der Bahn gemeinsam stoppen!

Gemeinsam in die Offensive gegen arbeitnehmerfeindliche Politik von Regierung und Arbeitgebern!

Solidaritätserklärung des 21. bundesweiten Treffens mit den streikenden Lokführern ...





09.11.2007:
Das 21. bundesweie Treffen

des Netzwerkes fand am 10. November 2007 in Kassel statt. Bericht vom Netzwerktreffen ...




21.10.2007:
»Bsirske spielt eine positive Rolle«

Ver.di-Vorsitzender trotz Kritik an »Tarifreform« wiedergewählt. Ein Gespräch mit Volker Mörbe
Interview von Ursel Beck in der jungen Welt vom 16.10.2007




08.10.2007:
ver.di Bundeskongreß

Berichte zum ver.di-Bundeskongreß

mehr ...





03.10.2007:
Hermes Warehousing Solutions im Streik



"Hermes Warehousing Solutions wird von uns bestreikt weil wir nicht in Armut leben wollen. Wir erwarten Arbeitsbedingungen, die uns nicht krank machen und Respekt gegenüber der Arbeit, die wir leisten. Wir, das sind Arbeiterinnen und Arbeiter aus Haldensleben und Hamburg, ver.di- Mitglieder, Unorganisierte und Aktivisten, die diesen Arbeitskampf mit uns gemeinsam führen."

zur Website ...




27.09.2007:
Radikaler Kurswechsel nötig!

Presseerklärung des „Netzwerk für eine kämpferische und demokratische ver.di“ zum 2. ver.di-Bundeskongress:

mehr ...





11.09.2007:
Mehr Kohle heisst die Parole


TVÖD-Tarifrunde 2008

Steigende Mieten,  Mehrwert­steuererhöhung, Anstieg der Lebensmittelpreise, explo­dierende Strom- und Benzin­preise. Vielen reicht der Lohn schon lange nicht mehr. Beson­ders nach der Einfüh­rung des neuen Tarifsystems Tarifvertrag Öffentlicher Dienst TVÖD bzw. Tarifvertrag Länder TV-L hat es statt der verspro­chenen Har­moni­sierung tat­sächlich Ver­schlechterungen gegeben, die  Verluste bedeuten, für viele sogar massiv.

Daher benötigen wir eine grund­legende tarifpolitische Wende:

Schluss mit dem Verzicht – Kampfkraft nutzen!

Flugblatt herunterladen ...     Zur Seite "Tarifrunde 2008 TVÖD" ...





06.08.2007:
Solidaritätserklärung mit den Kolleginnen und Kollegen des Fahrpersonals der Bahn

zu der vom Metallertreff Stuttgart initiierten Solidaritätserklärung ...




22.07.2007:
Eine kritische Bilanz des Telekom-Streiks

„Das Telekom-Management, die Presse und obendrein die ver.di-Spitze verkaufen den Abschluss bei der Telekom wie das Ende einer normalen Tarifrunde, bei der „beide Seiten Federn lassen mussten“. In Wirklichkeit hat die Führung einer der größten Gewerkschaften der Welt beispiellos kapituliert. ver.di hat den Chefetagen und der Regierung erneut signalisiert: Wir lassen uns erpressen. Die Beschäftigten bezahlen dies mit massiven materiellen Verschlechterungen und der Vernichtung von Zehntausenden von Arbeitsplätzen. Die Telekom bekommt durch den Abschluss neue Hebel für Erpressungen und die Zerschlagung des Konzerns. Für die unvermeidlichen künftigen Auseinandersetzungen bei der Telekom verschlechtern sich die Kampfbedingungen für die Beschäftigten enorm. Andere Unternehmer werden dem Beispiel Telekom folgen. Und das schlimmste an allem: Die ver.di-Führung redet den Abschluss auch noch schön und verkauft diese herbe Niederlage ihren Mitgliedern als Erfolg…“ Artikel von Ursel Beck, gewerkschaftspolitische Sprecherin der SAV auf sozialismus.info





03.07.2007:
Solidarität mit den streikenden Krankenhausbeschäftigten in Polen

Dreißig Prozent mehr Lohn wollen die Krankenpfleger und Ärzte in Polen und dafür streiken sie seit Mitte Mai.

mehr ...




01.07.2007:
Nach Wut Resignation

Telekom: 72 Prozent für Tarifabschluß

Artikel von Daniel Behruzi in der Jungen Welt vom 2.7.2007





25.06.2007:
Telekom: Dafür haben wir nicht gekämpft


Stimmt mit NEIN!  
Wut und Entsetzen stand vielerorts den KollegInnen im Gesicht als ver.di-Funktionäre den Abschluss bei Versammlungen als annehmbaren „Kompromiss“ verkauften. „Ver.räter“ stand auf einem Transparent in Berlin bei der Bekanntgabe des „Ergebnisses“..

mehr...




22.05.2007:
Antiserum

Neue Krankenhauszeitung zur Vernetzung von Widerstand gegen Privatisierung, Stellenabbau, Lohnklau und Konkurrenzkampf

mehr ...





16.05.2007:
Jetzt erst recht – Mobilisierung gegen G8-Gipfel verstärken

Aus dem Aufruf der TeilnehmerInnen der Veranstaltung der Vernetzung „Stuttgart gegen G8“: Wir sind der Meinung, dass die Gewerkschaften ebenfalls entschieden gegen die Kriminalisierung der G8-Proteste auftreten und ihre Möglichkeiten voll ausschöpfen sollten, die internationale Großdemo am 2. Juni zu einem machtvollen Zeichen von Widerstand zu machen.

mehr




13.05.2007:
Magentat Nr. 11

Alle Telekomler gemeinsam - (D)Obermanns Pläne wegstreiken 

zur Telekom Seite




07.05.2007:
Ja zum Tarifvertrag, Nein zu Gehaltseinbußen für zukünftig Beschäftigte!

Die GEW Nordhessen beschliesst einen Antrag der jungen GEW, für einen neuen Tarifvertrag auf BAT-Niveau zu kämpfen.
Das heißt für einen Tarifvertrag, der soziale Kriterien berücksichtigt und nicht – wie der TV-L – durch „leistungsbezogene Bezahlung“ die Konkurrenz unter den KollegInnen verschärft und insbesondere ältere KollegInnen mit Familien benachteiligt.
Wortlaut des Antrags





07.05.2007:
Für das Recht auf Arbeit und die Gewerkschaftsfreiheit bei Coca Cola, Kraft Foods, Nestlé und Lechesan

Sinaltrainal - Kolumbien

In Kolumbien geht der Prozess der Präkarisierung von Arbeitsverhältnissen durch Zeitarbeit und Leiharbeitsverträge, befristete Verträge, Outsourcing und Scheinselbständigkeit weiter. Es sind nur noch wenige Beschäftigte, die relativ stabile Arbeitsverhältnisse mit unbefristeten Verträgen und einigen wenigen Rechten haben, die es ihnen ermöglichen, den Lebensunterhalt ihrer Familien zu bestreiten.

mehr ...




03.05.2007:
Kämpferische GewerkschafterInnen setzen GEW-Apparat unter Zugzwang

Auf dem Landesgewerkschaftstag der nordrhein-westfälischen GEW (26.-28. April 2007) findet Antrag zur Wiederherstellung des alten BAT große Mehrheit! Persönliche Erklärung junger Delegierter fordert darüber hinaus Ausladung etablierter Parteien bei künftigen Gewerkschaftstagen.

mehr ...






07.04.2007:
Klinikum Kassel:

Durchrationalisierung des Klinikbetriebes im vollen Gange
Risiken und Nebenwirkungen tragen Personal und Patienten

Der Vortrag der Geschäftsführung zur wirtschaftlichen Situation des Klinikums wird grundsätzlich nicht viel neues bringen. Wie schon seit Jahren wird uns erklärt, wie schlecht die Lage ist und wie schlimm sie erst noch werden wird, wenn nicht noch weiter gespart wird. Mit dem "Beitrag der Beschäftigten zur Sicherung der wirtschaftlichen Situation" sind die Weichen gestellt. Nicht nur Flaute im Portemonaie, sondern auch Flaute bei der Stellenbesetzung.

 

Flugblatt herunterladen

 

Mehr zur Situation am Klinikum Kassel





26.03.2007:
Volksbank will Betriebsrätin loswerden

Ludwigsburger Kreditinstitut heuerte auf Kündigung von Beschäftigtenvertretern spezialisierten Rechtsanwalt an
Der Vorstand der Ludwigsburger Volksbank will die Betriebsratsvorsitzende Andrea Widzinski loswerden und zieht dabei alle Register.

 mehr ...




15.03.2007:
Verdi-Programmentwurf

Legitimation des Rückzugs
Kritik am ver.di-Programmentwurf: Statt Abkehr von bisheriger Verzichtspolitik Akzeptanz von Marktwirtschaft, Privatisierung und »differenzierter« Tarifverträge

Artikel von Daniel Behruzi in der Jungen Welt ...


mehr zum verdi-Kongress 2007 ...





15.03.2007:
Wenn nicht jetzt streiken, wann dann?

13.000 Telekomler opferten einen Teil ihrer Freizeitansprüche und haben am 28.2.  vor der Zentrale in Bonn demonstriert. Das war eine der größten Demonstrationen. Der Tag hat gezeigt, den Beschäftig­ten bei der Telekom reicht es und sie sind bereit zu kämpfen. Jetzt geht es darum den Schwung des 28.2. zu nutzen für eine effektive und zügige Steigerung des Kampfes. Der gemeinsame Streik aller Telekom-Beschäftigten (auch die BeamtInnen) ist nötig, um die mehr als dreisten Angriffe abzuwehren.

mehr ...

 




07.03.2007:
Stoppt Neoliberalismus - stoppt G8

Anfang Juni treffen sich die Regierungschefs der acht wichtigsten kapitalistischen Staaten in Heiligendamm bei Rostock.
mehr ...




01.03.2007:
Tarifvertrag Zukunftsicherung - Kampf gegen den Absenkungstarif an den Städtischen Klinken Frankfurt-Höchst

Nicht nur in Kassel will die Geschäftsleitung die Defizite auf die Beschäftigten abwälzen. In der städtischen Klinik in Frankfurt-Höchst sollen ebenfalls per "Zukunftssicherungs-Tarifvertrag" die Tarife abgesenkt werden. Während in Kassel die Mehrheit der Betriebsräte und Vertrauensleute gemeinsam mit dem ver.di-Apparat den Abschluss eines Absenkungstarifvertrags betrieb, gibt es in Frankfurt Höchst auf betrieblicher Ebene sowohl bei ver.di als auch in der Belegschaft eine offene Ablehnung. Die ver.di-Personalräte und Vertrauensleute stellen sich gegen den ver.di-Apparat, der gemeinsam mit der Geschäftsleitung eine Absenkung vereinbaren will. Bei einer Personalversammlung am 14.12. wurde folgende Resolution verabschiedet.

mehr ...




10.02.2007:
Gegen die Rente mit 67

Für einen bundesweiten Streik- und Protesttag gegen die Rente mit 67 am 26. Februar 2007, dem Tag der Anhörung zu diesem Gesetz im Bundestag

Die betrieblichen Proteste und Arbeitsniederlegungen der Kolleginnen und Kollegen der IG Metall gegen die Rente mit 67 waren ein großer Erfolg und haben ein Zeichen gesetzt. Zehntausende haben ihre Wut gegen die unsoziale Politik der Großen Koalition zum Ausdruck gebracht und ihre Kampfbereitschaft unter Beweis gestellt.
mehr ...




10.02.2007:
In NRW stehen für neue LehramtsanwärterInnen ungleich schlechtere Zeiten ins Haus

Monatlich 300 bis 1.000 Euro weniger in der Tasche. Derzeit 3.000 LehrerInnen betroffen

Weitere Beiträge ...




Homepageeinträge 2006 ...







Kampagne für mehr Personal an Krankenhäusern








Tarifrunde im Öffentlichen Dienst für Bund und Kommunen 2012


Zum Newsletter-Archiv ...




Streik im Sozial- und Erziehungsdienst


TVÖD nachgerechnet



Wir haben die Auswirkungen des neuen Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst nachgerechnet.

mehr

 

 





Netzwerk für eine kämpferische und demokratische ver.di